Unsere Lehrer

Margarita Göbbels-Bartle



Projektleitung:

Familientheater „Nussknacker"


Kursleiterin für:

Schulvorbereitung

Spielend durch die 1.Klasse

Musikalische Früherziehung


Ich kam 1957 als fünftes Kind einer russlanddeutschen Familie in Syktyvkar, der Hauptstadt der Republik Komi, zur Welt. Syktyvkar, eine von Wäldern umgebene Stadt an den Ufern der Flüsse Sysola und Wytschegda, ist sehr vielschichtig – nördliche Bescheidenheit und Gründlichkeit, grüne Vegetation und eisige Kälte von – 40°, Anmut und der Bär als Symbol der Stärke und der Kraft  des Nordens. Ich liebe meine Stadt, in der ich 35 Jahre meines Lebens verbrachte. Ich war ein glückliches Kind, umgeben von der Liebe meiner Eltern, der älteren Brüder und der Schwester. 

Mit sechs Jahren fing ich an zu musizieren. Die Liebe zur Musik und Pädagogik habe ich wahrscheinlich von meiner Mama geerbt. Sie war Grundschullehrerin, kreativ und sehr aktiv. Sie spielte Theater und sang auf der Bühne. Wenn ich nach dem Gesangsunterricht bei Valentina Kessler heimkam und von der einen oder anderen Arie erzählte, sagte Mama und das nicht nur einmal: „Das habe ich auch gesungen".

Ich bin meiner Stadt, den Eltern und Lehrern für meine musikalische und pädagogische Ausbildung dankbar. Mein kreatives Arbeitsleben begann ich mit 19 Jahren. Schule, Waisenhaus, Musikschule und natürlich – mein geliebter Kindergarten. Unterricht, Kurse, Konzerte, Festivals, Proben … und immer wieder die fröhlich funkelnden Kinderaugen.  

Seit Februar 1993 lebe ich in Nürnberg. Das ist meine zweite Liebe. Wie könnte ich diese Stadt auch nicht lieben?! Hier wohnt meine ganze Familie. Dies ist die Stadt, in der mein zweiter Sohn geboren wurde und mein erster aufgewachsen ist. Es ist der Geburtsort meines Mannes. Hier wurde meine pädagogische und musikalische Ausbildung anerkannt und bestätigt.   
Ich war fünf Jahre im Kindergarten beschäftigt und habe mich gleichzeitig im Russisch-Deutschen Kulturzentrum engagiert. Als ich vor der Frage stand – Kindergarten oder RDK, traf ich meine Wahl. Seit dem Jahr 2000 arbeite ich im Russisch-Deutschen Kulturzentrum im Kulturladen Röthenbach. Ich musiziere mit viel Freude mit Kindern ab zwei Jahren, leite den Chor, das Theater und die Schulvorbereitung. Die freudestrahlenden, dankbaren Kinderaugen fördern die Kreativität und halten die Seele jung.

Rückblickend kann ich mit Sicherheit sagen, dass ich von Gott reich beschenkt wurde. Egal wo ich lebte und arbeitete – ich war stets von guten, freundlichen und anständigen Menschen umgeben. 

Eine besondere Rolle in meinem Leben spielten Galina Iwanowna Rutova und Anna Moiseevna Pubzhubas, die an mich glaubten und mich für mein ganzes Leben beflügelten. Ich bin meiner Freundin, Valentina Alekseevna Lyskowa dankbar, die mich seit Jahren mit Rat unterstützt und zur Kreativität anregt. Ein besonderer Dank gilt Irina Fixel, die es mir ermöglicht, hier in meiner historischen Heimat meiner Lieblingsbeschäftigung nachzugehen und damit den Appell von Anna Moiseevna zu erfüllen „verliert nicht in Deutschland das, was ihr könnt!".

 

В начало